AG Amphibien- und Reptilienschutz

Gelbbauchunke (Bombina variegata), Foto: NABU / Uwe Schmidt
Gelbbauchunke (Bombina variegata), Foto: NABU / Uwe Schmidt

Am 08.02.2017 haben wir eine Arbeitsgruppe Amphibien- und Reptilienschutz gegründet. Es trafen sich Vertreter der bestehenden Gruppen der NABU- Regionen Hildesheim und Braunschweig. Anwesend waren auch Vertreter der Naturschutzbehörde Hildesheim, die selbst umfangreiche Amphibienschutzmaßnahmen durchführen und über Erfahrungen und mögliche Hilfeleistungen berichteten. Unser Ziel ist es Erfahrungen und Kenntnisse zu bündeln und uns gegenseitig zu unterstützen. Gleichzeitig wollen wir uns mit anderen Naturschutzverbänden, wie z. B. dem BUND, austauschen. Ursachen für die Gefährdung der Amphibien sind z.B. die Zerstörung der Lebensräume durch Pestizide und durch den hohen Straßenverkehr. Untersuchungen zeigen, dass eine hohe Anzahl von wandernden Amphibien überfahren wird. Vernetzungskorridore sollen dazu beitragen das Wissen über geeignete Schutzmaßnahmen für Amphibien und Reptilien zu verbreiten und damit die Situation der Tiere zu verbessern.

Wir als Arbeitsgruppe Amphibien- und Reptilienschutz betreuen insbesondere die jährliche Wanderung zu den Laichgewässern im Frühjahr und zurück im Herbst. Dazu gehört der Aufbau und die stetige Funktionskontrolle der Schutzzäune, das Einsammeln der Kröten entlang des Schutzzauns und die Erfassung der Tiere mittels Reporting auf der NABU-Seite (https://www.nabu-hildesheim.de/arbeitsgruppen/arbeitsgruppe-amphibien-und-reptilienschutz/kr%C3%B6tenwanderung/). Die Aufgaben sind vielfältig - helfende Hände, sehr gerne Eltern mit ihren Kindern, sind immer willkommen!

 

 

Diese Seite wird stets aktualisiert und informiert Sie zu aktuellen Aktionen!
Sollten Sie Fragen, Meldungen und / oder Interesse haben, uns zu unterstützen, so melden Sie sich bitte !

Ihre Ansprechpartnerinnen:

 

Aggi Galle (für das Gebiet des Landkreises Hildesheim)

Telefon: 0172 802 1065 

E-Mail: Aggi.galle@gmail.com

(Kontaktformular am Ende der Seite)

 

Barbara Schirmer (für das Gebiet der Stadt Hildesheim)

Telefon: 01522 1684 63

E-Mail: Barbara.schirmer@outlook.de

 


Aktuelles:

EINLADUNG:

 

Gemeinsames Grillen zum Abschluss unserer Krötenschutzaktion 2018 

 

Hallo liebe Mithelfende und Mitsammelnde im Amphibienschutz,

 

zum Saisonschluss möchten wir noch mal alle zusammenkommen und einen netten Abend miteinander verbringen. Dort können wir uns über unsere Erlebnisse an den Zäunen untereinander austauschen.

Wir treffen uns am Freitag, den 08. Juni, ab 17.30 Uhr am "Schwarzen Holz" an der L 466 zwischen Lamspringe und Glashütte (Treffpunkt "Schwarzes Holz" bei Google Maps). Der Grill ist für selbst mitgebrachtes Grillgut an. Gegen eine kleine Umlage stehen ausreichend Getränke bereit.Für ein buntes Buffet (z.B. Salat) freuen sich alle über kleine mitgebrachte Köstlichkeiten. Teller und Besteck bitte nicht vergessen!

Um besser planen zu können bitten wir um eine kurze Rückmeldung an andreas.kaether@naju-lamspringe.de .

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Andreas Kaether

05183 / 9460333

andreas.kaether@naju-lamspringe.de

team@naju-lamspringe.de

www.naju-lamspringe.de

Dammstraße 43

31195 Lamspringe 

PS. Hier noch einige Daten:

L466 : 3303 Kröten und 728 Molche

L488 : 1822 Kröten und 140 Molche

K58 : 1790 Kröten und 132 Molche 

(30.04.2018)


Eindrücke unserer "Suche nach dem Feuersalamander"

Video: Aggi Galle


Exkursion ins Amphibien-Biotop in Ochtersum am 16.03.2018

Trotz der winterlichen Temperaturen hatten wir am vergangenen Freitag eine spannende Exkursion ins Amphibienbiotop unter der Leitung von Andreas Kentler ...

Video: Aggi Galle

 (22.03.2018)


Noch bis zum Mittwoch, den 28.03.2018, läuft unsere Amphibien-Posterausstellung im Foyer des Kreishauses in Hildesheim...

Video: Aggi Galle


Montag, 26. Februar, 14:30 Uhr: 

Eröffnung der Amphibien-Posterausstellung im Foyer des Kreishauses

 

Die Arbeitsgruppe Amphibien und Reptilien des Naturschutzbundes Hildesheim zeigt ab dem 26.02. bis zum 28.03.2018 im Foyer des Kreishauses in Hildesheim eine Ausstellung mit Schwerpunkt Wanderamphibien. Die Ausstellung umfasst 15 Schautafeln und präsentiert einen Einblick in die Vielfalt der heimischen Amphibien. Sie zeigt die in unserer Region lebenden Frosch-, Kröten-, und Molcharten. Landlebensräume, Laichgewässer, ihre Entwicklung vom Ei zum Jungtier und vieles mehr werden mittels Text, Diagramm, Fotos und Skizzen dargestellt. Ebenso gastiert die Ausstellung zum Projekt „Stärkung und Vernetzung von Gelbbauchunken-Vorkommen“ als Teil der Schau.

 

Mit dieser Ausstellung wollen wir die Bevölkerung auch auf die Arbeit unserer Gruppe aufmerksam machen. Bei der jährlichen Krötenwanderung geht es uns in erster Linie um Erhalt der heimischen  Artenvielfalt und darum, die Tiere vor dem Straßentod zu schützen.

 

Die Eröffnung am 26.02.2018 beginnt um 14:30 Uhr im Kreishaus Hildesheim, Bischof-Janssen-Straße 31. Nach der Begrüßung führt unser Experte mit einem kurzen Vortrag in die Thematik ein. In einer Pause mit kleinem Snack besteht die Möglichkeit des Austauschs, bevor dann ein Rundgang durch die Ausstellung erfolgt.

 

 In Ergänzung zur Amphibienausstellung im Kreishaus fand am 16.3. die  Exkursion ins Biotop Ochtersum statt. Trotz Schneefall rege Beteligung und interessante Beobachtungen! Aggi war wieder mit der Kamera dabei, hier ihr Video!


Freitag, 13.04. / 11.05. und 08.06.2018 ab 21 Uhr: Auf der Suche nach dem Feuersalamander. Wir laden ein mit unserem Reptilienfachmann Andreas Kentler bei entsprechender Witterung auf Entdeckungsreise zu gehen und den Spuren des Feuersalamanders am Steinberg zu folgen. Anmeldungen bei: Andreas Kentler Tel. 0173 860 1792 oder per Mail bei aggi.galle@gmail.com. Treffpunkt: Am Steinberg 6, Parkplatz Kupferschmiede. Dauer ca. 1 Stunde.

 

Samstag, 05.05.2018 – Tag der offenen Tür im Biotop Ochtersum. Gemeinsame Veranstaltung mit dem OVH. Anmeldung bei Andreas Kentler Tel. 0173 860 1792 oder per Mail bei aggi.galle@gmail.com.


Foto NABU
Foto NABU

Rufende Teichfrösche zur Paarungszeit, Video: Aggi Galle


Erfahrungsaustausch Amphibien und Reptilienschutz AG

Mittwoch, den 10. Mai 2017 um 19:00 Uhr

in der Bürgermeisterkapelle in Hildesheim

Foto Dieter Goy
Foto Dieter Goy

Einladung der NAJU Lamspringe  Freitag den 12. Mai ab 17.00 Uhr

am "Schwarzen Holz" zum Abschluss der Krötenhilfe aktion

Foto Andreas Kaether
Foto Andreas Kaether

Alles zum Krötenschutz HIER


Die Sarstedter NAJU "Die Blindschleichen" zu Gast in Ochtersum!

Auf spezieller Einladung von Andreas Kentler, Chef des Lurch-Schutzzentrums in Hildesheim-Ochtersum und am Gallberg, besuchte die NAJU-Gruppe „Sarstedter Blindschleichen“ am 28.04.2017 das Biotop Ochtersum. Die besondere Einladung erfolgte deshalb, weil die Blindschleiche das Reptil des Jahres 2017 ist! Mit speziellen Fanggeräten wurden Lurche und Blindschleichen gesucht. Leider hielten sich die Blindschleichen, trotz vorsichtiger Suche im Totholz oder unter extra ausgebrachten Matten, versteckt. Dafür gab es Berg-, Teich- und Kammmolche zu begutachten. Eine von Andreas Kentler entdeckte Gelbbauchunke entwischte aber ebenfalls.  Des Weiteren entdeckten die „Blindschleichen“ ein totes Gefieder eines Mäusebussards und eines Turmfalken, dessen schöne Federn alle bewunderten. Hoch oben über uns zog ein Mäusebussard und eine Krähe, die sich bereit für einen Luftkampf zeigten.

In der Pflanzenwelt des Biotops entdeckte und bestimmte die Gruppe Schlüsselblumen, Sumpfdotterblumen und Günsel.  Andreas Kentler lobte die „Blindschleichen“ als sehr aufmerksame und gut informierte Gruppe und versprach, sie gerne noch einmal einzuladen.

 

Fotos von meinem Handy anbei!

Mit besten Grüßen Aggi Galle

Weitere Fotos hier



Besuch des Amphibien-Biotops in Ochtersum

Liebe Amphibiengruppe,

Auf Einladung von Andreas Kentler haben Barbara Schirmer und ich am 27.03.2017 das Amphibien-Biotop in Ochtersum besucht.
Andreas und Karin Kentler hatten einige Molche für uns in Behälter gesetzt, und wir durften diese bestimmen. Es waren Berg-, Kamm- und Teichmolche darunter. Dann haben wir das Gelände erkundet.
Besonders beeindruckend war es, den Kröten, die von der Straße „Am Steinberg – Parkplatz Kupferschmiede“ von der Renata-Schule und am Wochenende von unserer Gruppe „getragen“ werden, in ihrem Laichgewässer zu beobachten. So durften wir mit ansehen, wie ein Erdkröten-Männchen das geklammerte Weibchen gegen einen Konkurrenten verteidigte! Im Gewässer haben wir die gespannten, langen Laichschnüre zwischen Wasserpflanzen gesehen und abgelegte Laichballen von Fröschen gab es an anderer Stelle auch schon.
Frauke Imbrock von der Unteren Naturschutzbehörde hatte für uns einen Ausdruck mit vereinfachten Bestimmungsschlüsseln für Molche, Froschlurche und Kaulquappen vorbereitet. – Vielen Dank dafür!
Zum Schluss sprachen wir noch mit Nina Lipecki, die einen kleinen Exkurs zum Feldhamsterschutz hielt, um den Rückgang dieser Art zu stoppen. Alles in allem war es also ein informativer Nachmittag.

Ich wünsche allen einen schönen Frühlingstag!

Beste Grüße
Aggi Galle, 28.03.2017

Fotos: Aggi Galle


Fotos und Infos von Andreas Kentler aus dem Biotop Ochtersum

Liebe Amphibiengruppe,

Andreas Kentler hat am Wochenende im Biotop Ochtersum mit seiner Familie Molche gefangen und möchte auf einige Farbabweichungen bei  den gesichteten Molchen hinweisen. Der fotografierte große Molch zeigt eine weiße Schwanzspitze, die in der Regel perlmuttfarben ist. Beim gezeigten Teichmolch sieht man eine fast rote Schwanzspitze, was ungewöhnlich ist, da sie ansonsten orange ist.
Seine Vermutung ist es, dass eine Melatoninstörung vorliegt, die durch zu viel Kalk im Wasser die Zirbeldrüse der Tierchen verkalken kann. Wie gesagt ist das eine Vermutung, belegt ist es nicht.
Solltet Ihr auch Abweichungen feststellen, bittet Andreas darum, diese der Gruppe zu melden.
Des Weiteren hat Andreas Fotos einer Netzfalle und von Fangeimern im Gewässer mitgesendet.

Beste Grüße

Aggi Galle, 13.03.2017

Fotos: Andreas Kentler


Radiointerview mit der AG Amphibien- und Reptilienschutz

Am 09.03.2017 zwischen 6 :00 und 9:00 Uhr wurde unser Interview mit Aggi Galle und Andreas Kentler vom 01.03.2017 auf Radio Tonkuhle gesendet. Hier der  Mitschnitt!

 

Download
Interview zur Amphibien AG (Radio Tonkuhle, 09.03.2017)
170309_Amphibienwanderung.mp3
MP3 Audio Datei 12.7 MB

Hier  Wissenswertes zum Thema. - Danke, Aggi!

Download
Amphibien-Bestimmung-komprimiert.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.1 MB
Download
Molche-Bestimmung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
Amphibienkartierung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.3 KB

Links:



E-Mail an Aggi Galle per Kontaktformular:

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.