Die schrägen Vögel

Seit dem 24. Mai 2018 ist es nun offiziell: Der NABU KV Hildesheim gründete die 9. NAJU Gruppe in unserer Region: „Die schrägen Vögel“

Sozial- und Naturpädagoge Boris Tragico-Barth leitet,  unterstützt von Sozialpädagoge Frank Boungard, die Gruppe und hatte zu einer kleinen Gründungsfeier eingeladen.

Die Naturschutzgruppe besteht bereits seit Februar 2018 auf dem St. Ansgar Hauptgelände.

Dort wurden bisher Vogelkekse hergestellt und verteilt, Nistkästen aufgehängt, eine Wildblumenwiese sowie ein

Insektenhotel errichtet. Da sich gemeinsam mehr erreichen lässt, beschloss die Gruppe, sich mit anderen Naturschützern vom NABU zu verknüpfen und zu einer NAJU-Gruppe zu werden.

„Die schrägen Vögel“, Chris, Rami, Tom-Luca, John Peer, Dominik und Stosto haben bereits viele Ideen, die sie umsetzen möchten:

- sich um das Naturschutzgebiet um die Ecke kümmern

- Müll sammeln

- Wildblumen- und Streuobstwiesen anlegen

- Wildtieren, speziell Bienen und Vögeln helfen

- sich für den Klimaschutz und die Schonung von fossilen Ressourcen einsetzen

- Mitmenschen für Naturschutz sensibilisieren

Während eines Besuches beim NABU wurde die Gruppe mit dem richtigen Know-how und entsprechendem Saatgut ausgestattet, um eine Wildblumenwiese anzulegen. Trotz heißen Wetters machten sich "Die schrägen Vögel" sofort an die Arbeit und konnten sogar noch weitere Kinder begeistern, ihnen zu helfen.

Nachdem vom Technischen Dienst St. Ansgar und dem NABU Müllgreifer zur Verfügung gestellt wurden, hat Ende April eine Müllsammelaktion in der  Umgebung stattgefunden. Der Bauhof in Hildesheim hat bereits zugesagt, die gefüllten Säcke kostenfrei abzuholen.

Weitere Fragen zur Gruppe "Die schrägen Vögel" kann Boris Tragico-Barth

St. Ansgar Kinder- und Jugendhilfe unter

05121 / 967370 oder freizeitbereich@stansgar-jugendhilfe.de beantworten.